biographie

 

Studium & Abschlüsse

Stefan Johannes Hanke wurde 1984 in Regensburg geboren. Studium der Komposition bei Prof. Heinz Winbeck in Würzburg und Prof. Manfred Trojahn in Düsseldorf.

Auftraggeber & Interpreten

Wichtige Auftraggeber und Interpreten waren unter anderem:

  • Staatsoper Hannover
  • Semperoper Dresden
  • Deutsche Oper Berlin
  • Staatstheater Darmstadt
  • Theater Basel
  • Philharmonie Köln
  • Ensemble Modern
  • Deutscher Musikrat
  • Haydn Orchester Bozen
  • Münchner Symphoniker
  • Gürzenich Orchester Köln
  • European Concert Hall Organisation (ECHO)
  • Alexander Schimpf
  • Edna Stern
  • Lutz Koppetsch
  • Asasello Quartett
  • Elsa Dreisig

Stipendien & Preise

Stefan Johannes Hanke war Stipendiat der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo (2013) und der Cité Internationale des Arts Paris (2008/09).

Er ist Preisträger zahlreicher Kompositionswettbewerbe – zuletzt des Wettbewerbes „Neue Szenen“ der Deutschen Oper Berlin.

Projekte & Schwerpunkte

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf Werken für die Bühne. Neben zwei Kammeropern entstanden 2011/12 und 2014 die Kinderopern „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Oh, wie schön ist Panama“, welche regelmäßig auf den Spielplänen diverser Theater stehen. Das Ballett „grotesque & arabesque“ nach Motiven von Edgar Allan Poe (Choreographie von Jörg Mannes) feiert im Januar 2019 Premiere an der Staatsoper Hannover.

Stefan Johannes Hanke lebt als freischaffender Künstler in Düsseldorf.

Download CV

PDF